Anzeige
Manufakturen in Mitte: Linien-/Tucholskystraße

Taschendesign mit Witz und Verve

      

Foto: Uwe Steinert

30.11.2020

Die gut gelaunte Dame im Bild ist Anke Runge mit ihrer „Adele“. Das schnuckelige Schmuckstück in rotem Lackleder ist die aktuelle Lieblingstasche der Designerin, die seit mehr als zwanzig Jahren ein Fachgeschäft mit integrierter Werkstatt in der Tucholskystraße 31 betreibt.

„Es sollte einfach eine kleine, unkomplizierte Tasche sein, die in diesen grauen Tagen für ein bisschen Schwung und gute Laune sorgt“, sagt Anke Runge. Das poppige Täschchen ist Teil ihrer jüngsten Kollektion, die neben ihrer frechen Farbigkeit mit elegantem Design und hoher Funktionalität punktet – beides Markenzeichen der Designerin, die Taschen nach Absprache auch extra anfertigt. Auch Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle: Alle Materialien kommen aus der EU, es wird wasserlöslicher Klebstoff verwendet, die Maschinen laufen mit Ökostrom. Wer im Geschäft vorbeischaut, wird freundlich von Anke Runge persönlich bedient. Doch wer in der aktuellen Lage lieber zu Hause bleibt, hat nicht das Nachsehen: Alle Taschen sind auch über den Online-Shop erhältlich. Übrigens: Alle „Tagesspiegel“- Leserinnen und -Leser bekommen mit dem Codewort: „Adrette Adele“ ab sofort und noch bis Ende Dezember fünf Prozent Rabatt. Text: Friedrich Reip

Anke Runge Berlin
Tucholskystraße 31
10117 Berlin
info@ankerunge-taschen.de
www.ankerunge.de

Öffnungszeiten: Di. – Sa. 11 – 18 Uhr