Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten Image 1

99 Jahre Krankenhaus Waldfriede – Berlin-Zehlendorf

24. November 2019

Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

Foto: Peter Maszlen
Foto: Peter Maszlen
In Deutschland besitzt weniger als die Hälfte der über 65-Jährigen Menschen eine Patientenverfügung. Für den häufig eintretenden Fall, dass Patienten krankheitsbedingt nicht mehr selbst in der Lage sind, sich über ihren weiteren Behandlungsfortgang äußern zu können, gibt es aus juristischer Sicht diverse Möglichkeiten, die gewünschte medizinische Behandlung vorauszubestimmen. In diesem Vortrag wollen wir Ihnen unter anderem die verschiedenen juristischen Begriffe wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Generalvollmacht, erläutern, da deren Einordnung oft in der Praxis – weder für den Patienten noch für das Behandlungsteam – einfach ist. Die Zuhörer erhalten von Rechtsanwältin Carola Büning wichtige Hinweise, welche Vorkehrungen sinnvoll getroffen werden müssen.
Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten
Andere weitere wichtige Maßnahmen, die vor allem Ihrer Gesundheit dienen, bieten beispielsweise unsere Bewegungs- und Entspannungskurse im PrimaVita. Mehr als 5.000 Teilnehmer nehmen pro Jahr an unserem abwechslungsreichen Kursprogramm in den Bewegungsräumen und dem PrimaVita-Bad teil. Ob Yoga, Geburtsvorbereitung, Babyschwimmen, Herzsport, Gymnastik oder Kinderturnen – es ist für alle und jede Altersgruppe etwas Passendes dabei. Und das Beste daran ist, dass zahlreiche unserer angebotenen Kurse von den Krankenkassen finanziell unterstützt werden, da sie gesundheitsfördernd sind und der Krankheitsprävention dienen. Informieren Sie sich also gerne online auf www.primavita-berlin.de oder rufen Sie an und buchen Ihren Wunschkurs.

Aktuell können die neuen Kurse für das erste Halbjahr 2020 gebucht werden!

Weitere Informationen finden Sie bei Facebook und unter
www.waldfriede.de
Innere Medizin
Gesundheitszentrum PrimaVita
Datenschutz