Leistenbruch – Symptome und Behandlung Image 1

98 Jahre Krankenhaus Waldfriede – Berlin-Zehlendorf

04. November 2018

Leistenbruch – Symptome und Behandlung

Foto: Adobe Stock / pathdoc
Foto: Adobe Stock / pathdoc
Auch wenn die meisten Ärzte umgangssprachlich bei einer Leistenhernie von einem „Bruch“ sprechen, geht dabei kein Knochen kaputt. Es wird Gewebe durchstoßen.

In den meisten Fällen ist ein Leistenbruch ungefährlich. Bleibt er jedoch unbehandelt können sich die Hernien vergrößern. Der Bruchinhalt, zum Beispiel eine Darmschlinge, kann sich einklemmen und abgequetscht werden. Das führt zu starken Schmerzen und sollte dann möglichst rasch operiert werden.

Die Chirurgie der Leistenbrüche ist in den letzten Jahren einem Wandel unterzogen worden. Gab es früher für alle Brüche ein einziges Operationsverfahren („one fix it all“), so ist die Domäne der modernen chirurgischen Therapie der Leistenhernie ein individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnittenes Behandlungskonzept („tailored approach“).
Leistenbrüche
Erfahren Sie in dem Vortrag an ausgesuchten Patientenbeispielen welche modernen Möglichkeiten der chirurgischen Therapie des Leistenbruchs heute bestehen unter besonderer Berücksichtigung der minimalinvasiven Techniken.

Unser Gesundheitsnetzwerk wächst und wächst. Daher sind wir stets auf der Suche nach kompetenten und motivierten Mitarbeitern, die mithelfen die vielen Aufgaben zu bewältigen. Wer das „Waldfriede“ und seine Netzwerkeinrichtungen kennt, der weiß, dass hier ein professionelles und spannendes Arbeitsumfeld geboten wird. Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Wollen Sie in einem Team im grünen Zehlendorf arbeiten? Dann bewerben Sie sich doch zum Beispiel bei unserer Sozialstation! Aktuell suchen die Kolleginnen und Kollegen Pflegehelfer, die Spaß am Umgang mit Menschen haben.

Weitere Infos bei Facebook und auf 
www.waldfriede.de
Minimal-invasive Chirurgie Endokrine- und Viszeralchirurgie
Sozialstatiton Waldfriede
Datenschutz