Hörgeräte: klein und fast unsichtbar Image 1

Rund um den Savignyplatz

16. Februar 2020

Hörgeräte: klein und fast unsichtbar

Hörgeräte: klein und fast unsichtbar Image 2
Wenn ein Hörverlust zu Schwierigkeiten beim Hören und Verstehen führt, so können Hörgeräte für viele Menschen die richtige Lösung sein. „Klein und unsichtbar sollten Hörgeräte sein, und leicht zu bedienen“, das weiß Darius Bode, Inhaber von BODE Hörakustik am Savignyplatz, „Im-Ohr-Hörgeräte sind der Wunsch von den meisten Kunden, die zum ersten Mal Hörgeräte tragen“.
Bode Hörakustik am Savignyplatz
BODE Hörakustik fertigt seinen Kunden die kleinen Im-Ohr-Hörgeräte maßgefertigt zur Probe an, ohne Kaufzwang, unverbindlich und kostenlos. „Das Hören ist sehr subjektiv, jeder sollte sich selber einen Höreindruck verschaffen können, bevor er sich entscheidet“, so Hörakustiker-Meisterin Andrea Freiberg. Wichtig sei, dass die kleinen Helfer im Ohr gut sitzen und die individuelle Anatomie berücksichtigt wird, damit die winzigen Geräte perfekt im Gehörgang Platz finden. Außerdem spielt ein angenehmer Klang für die erste Akzeptanz eine große Rolle, und vor allem ist natürlich das Sprachverstehen sehr wichtig. All das prüfen die „Spezialisten im Ohr“ von BODE Hörakustik. Ob Hörgeräte überhaupt notwendig sind, entscheidet sich erst nach einem Hörtest, den man auch bei Bode machen kann, ebenfalls kostenlos und unverbindlich.

Bode Hörakustik am Savignyplatz
Carmerstraße 11
10623 Berlin
Telefon: 030/ 30 82 77 55

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
www.bode-hoerakustik.de
Juphia, Fachzentrum für Zahnmedizin Savignyplatz
Hyller Wohnsysteme
Koroll Optik
Datenschutz