Elegantes Taschendesign zwischen Kunst und Architektur Image 1

Manufakturen in Mitte: Linien- und Tucholskystraße

22. Februar 2020

Elegantes Taschendesign zwischen Kunst und Architektur

Foto: Uwe Steinert, Text: Friedrich Reip
Foto: Uwe Steinert, Text: Friedrich Reip
Wer auf der Suche nach einer hochwertigen Tasche aus gutem Leder ist, weiß sich bei Anke Runge seit nun mehr als zwanzig Jahren in besten Händen. Die Berlinerin gründete ihr Unternehmen 1997 in Mitte - damals unter dem Namen Penthesileia, heute sind die Initialen "ar" das Markenzeichen. Das Fachgeschäft mit integrierter Werkstatt ist in der Tucholskystraße 31 unweit der Museumsinsel zu finden.
Anke Runge - Taschen aus Berlin
Architektur, Kunst, Musik, die Stadt und ihre Menschen sind Inspirationsquellen für Anke Runge. Ihre Taschen zeichnen sich durch zeitloses, klares Design und Farbenvielfalt aus. Sie sind formschön und funktional zugleich. Das durchdachte Innenleben und die vielfältigen Tragemöglichkeiten überzeugen die TrägerInnen zu allen Anlässen. Auch Nachhaltigkeit spielt für Anke Runge eine große Rolle: Die Materialien und das Leder kommen aus der EU und entsprechen den EU-Richtlinien. Es wird wasserlöslicher Klebstoff verwendet und die Maschinen laufen mit Ökostrom. Die Lederreste werden an soziale Einrichtungen verschenkt, und Hausbank ist die Ethik-Bank.

Anke Runge Berlin
Tucholskystraße 31
10117 Berlin
Tel. 030 / 282 11 52
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr, Sa. 11 – 19 Uhr
www.ankerunge.de
Copy Clara
Natur am Bau
Panama Berlin
Markus Rottmann
Datenschutz