97 Jahre Krankenhaus Waldfriede – Berlin-Zehlendorf

26. November 2017

Divertikel – von harmlos bis lebensbedrohlich

Foto: Kai Abresch 
Foto: Kai Abresch 
Divertikel sind kleine sackförmige Ausstülpungen des Darms bzw. der Darmschleimhaut, die sich erst im Laufe des Lebens bilden. Sie entstehen oftmals durch Verstopfungen und zu hohem Druck beim Stuhlgang. Meist sind sie harmlos und bedürfen keiner Behandlung. Treten jedoch Beschwerden, wie Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfall, Blähungen) oder schmerzende Verhärtungen im Bauchraum auf ist davon auszugehen, dass sich die Divertikel entzündet haben. Nun spricht man von einer „Divertikulitis“, die in jedem Fall behandelt werden muss. Bleibt sie unbehandelt, kann dies zu schwerwiegenden, gar lebensbedrohlichen Situationen, wie beispielsweise Darmdurchbruch, Bauchfellentzündung, Abszessbildung, Fisteln, Darmverengung oder sogar Darmverschluss führen. Betroffen sind in den meisten Fällen circa 50 Prozent der über 50-jährigen.

In diesem Vortrag wird Ihnen Chefarzt Dr. med. Roland Scherer erläutern, wie Divertikel erkannt und optimal behandelt werden können. So erfahren Sie auch, in welchen Fällen eine Operation notwendig wird.

Divertikel des Dickdarms
Unser Gesundheitsnetzwerk wächst und wächst. Daher sind wir stets auf der Suche nach kompetenten und motivierten Mitarbeitern, die mithelfen die vielen Aufgaben zu bewältigen. Wer das „Waldfriede“ und seine Netzwerkeinrichtungen kennt, der weiß dass hier ein professionelles und spannendes Arbeitsumfeld geboten wird. Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Wollen Sie in einem super Team im grünen Zehlendorf arbeiten? Dann bewerben Sie sich doch zum Beispiel bei unserer Sozialstation!

Weitere Informationen finden Sie bei Facebook oder unter 
www.waldfriede.de

Darm- und Beckenbodenchirurgie
Sozialstatiton Waldfriede